Unsere Forderungen

Wir nehmen die Toten im Mittelmeer, die unmenschliche Abschottung der EU an ihren Außengrenzen, die verbale Hetze gegen Flüchtende und die Kriminalisierung von Seenotrettungsorganisationen nicht länger hin.

Wir fordern:

  • Die sofortige Freigabe der Seenotrettungsschiffe und des Aufklärungsflugzeugs „Moonbird“, die auf Malta festgehalten werden.
  • Die Beendigung der Kriminalisierung von Flüchtenden und Seenotretter*innen.
  • Legale und sichere Fluchtwege nach Europa.
  • Sichere Häfen auf EU-Gebiet.
  • Einhaltung des Non-Refoulement-Gebots: Keine Zurückweisungen von Flüchtenden nach Libyen und Tunesien.
  • Einstellung der Unterstützung und Finanzierung der sogenannten Libyschen Küstenwache.
  • Etablierung eines EU-Seenotrettungsprogramms.
  • Keine Externalisierung der EU-Außengrenzen.

Für ein Europa der Menschenrechte machen wir deutlich: Wir wollen nicht weniger Rettung, sondern viel, viel mehr!

Schreibe einen Kommentar