Im Übrigen wünsche ich mir, dass 2021 das Jahr wird, in dem wir die Idee eines solidarischen Europas mit Leben füllen, damit Menschen in Bosnien nicht mehr frieren, auf Lesbos nicht mehr leiden und auf dem Mittelmeer nicht mehr ertrinken müssen, obwohl alle das verhindern könnten.

Zeit bis zur

Days
Hours
Minutes
Seconds

Am 19./20.Juni 2021 wird Utopiastadt zum temporären Gedenkort

für die Menschen, die bei der Flucht ihr Leben verloren.

Die Aktion bildet den Auftakt für eine Kampagne zu „Sicherer Hafen Wuppertal“. Wir wollen medienwirksam Aufmerksamkeit auf die Abschottungspolitik der EU lenken und eine Diskussion beginnen, was es bedeutet, „Sicherer Hafen“ zu sein. Unser Vorhaben, auf dem Vorplatz des Bahnhofs Mirke einen dauerhaften Gedenkort für diejenigen einzurichten, die auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen sind, dient auch diesem Ziel. 

Der 19./20. Juni ist bundesweiter Aktionstag der Seebrücke.

 

Das gesamte Programm für die 24-Stunden Dauermahnwache findet ihr hier:

Programm zur Dauermahnwache

Die Aktion wird außerdem live auf YouTube und StewOne gestreamt. 
Hier gelangt ihr zum Livestream auf YouTube

Hier gehts zum Livestream auf StewOne

 

Menschenrechte sind #unverhandelbar.

Die Opfer der EU-Flüchtlingspolitik sind #unvergessen

Bitte beachte, dass während der Aktion Themen wie Flucht, Rassismus, Tod und Gewalt angesprochen werden. Im Programm findest du explizite Trigger-Warnungen zu einigen Texten. 

Bitte achte auf dich und dein Umfeld.

Unsere Aktionen
Fahrradaktion
Aktion auf der Wuppertaler Trasse
Erfahre mehr
Weihachtsaktion
Spenden verschenken!
Erfahre mehr
Kundgebung
Wuppertaler Bahnhofsplatz
Erfahre mehr
Previous
Next

Spenden 2020

Wir freuen uns, euch heute eine frohe Botschaft mitzuteilen: Denn 2020 haben wir insgesamt 4742,00 € Spenden gesammelt und diese an einzelne NGOs weitergeleitet. Gemeinsam

Erfahre mehr »

Dauermahnwache

Dauermahnwache Hintergrund Europa schottet sich weiterhin gegen Flüchtlinge ab und an seinen Grenzen sterben die Menschen oder leben unter schrecklichen Bedingungen in Camps oder unter

Erfahre mehr »

Now you see me Moria

Now you see me Moria Previous Next Am 14.2. haben wir für die Kampagne von „now_you_you_see_moria“  (Instagram) Plakate aufgehangen. Es handelt sich bei „Now You

Erfahre mehr »

Schuhaktion

Tausende von Menschen, die an den EU-Außengrenzen gewaltsam gestoppt werden, haben keine oder nur schlechte Schuhe. Deshalb haben wir gemeinsam mit zahlreichen Organisationen zu Spenden

Erfahre mehr »

Sicherer Hafen

1. März: Wir freuen uns, dass unser jahrelanger Einsatz endlich Früchte trägt und Wuppertal ein Zeichen gegen die europäische und deutsche Abschottungspolitik setzt. Deswegen begrüßen

Erfahre mehr »